Achtsamkeit und Balance

Social Distancing: Wie wir mit den 5 Sprachen der Liebe Nähe herstellen können

Das Bild zeigt ein visualisiertes Männchen mit fünf Gedankenblasen, die jeweils die fünf Sprachen der Liebe darstellen sollen. Visualisiert von www.achtsam-engagiert.de.

Social Distancing ist ein Wort, das mir bis vor wenigen Wochen nicht geläufig war. Ich spreche fließend Englisch, aber es kam in meinem aktiven Wortschatz einfach nicht vor. Wozu auch? Aber das hat sich nun geändert.

Sicherlich war für dich das Osterfest aufgrund der Kontaktsperre auch ein anderes als bisher. Doch wie gelingt es uns trotz der physischen Distanz die gefühlte Nähe aufrechtzuerhalten? Dafür stelle ich dir heute die fünf Sprachen der Liebe von Gary Chapman vor und gebe dir Tipps, wie du sie in dieser Zeit für dich anwenden kannst.

Achtsamkeit und Balance

Zuhause bleiben: Meine Ressourcen-Liste

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe auf www.achtsam-engagiert.de "Es gehört viel Mut dazu, in der Welt nicht missmutig zu werden."

Es gibt derzeit wahrlich genug Anlass missmutig zu werden – selbst wenn ich nur Punkte in Bezug auf das Corona-Virus aufzählen würde, wäre dies eine lange frustrierende Liste. Ich möchte damit gar nicht erst anfangen, sondern vielmehr dazu anregen, sich mit den positiven Seiten der aktuellen Situation zu beschäftigen. Denn es gibt so viele gute und sinnvolle Dinge, die wir tun können, während wir Zuhause bleiben. Deshalb verrate ich dir hier, welche 25 Aktivitäten auf meiner #stayathome Liste stehen. Damit wird dir garantiert nicht langweilig.

Achtsamkeit und Balance

Wie viel wiegt das Leben? Eine Pause für mehr Leichtigkeit

Das Bild zeigt einen gemalten Sendemast, der die kleine Sendepause symbolisiert, die es nun auf www.achtsam-engagiert.de gibt.

In den letzten Wochen war mir manchmal alles zu viel. Da wusste ich dann nicht, wie ich das alles schaffen soll: Vollzeit-Job, Sozialleben, regelmäßig Sport treiben, gesund einkaufen und kochen, meinen Blog führen, gleichzeitig dabei meine eigene Achtsamkeitsroutinen nicht vernachlässigen, mich durch Bücher und Podcasts weiterbilden, längst gebuchte Workshops besuchen, politisch auf dem Laufenden bleiben, den Haushalt schmeißen, meinen Hobbies nachgehen und und und.

Achtsamkeit und Balance

Was wir von Faultieren lernen können

In rund zwei Wochen reise ich in das wunderschöne Costa Rica und freue mich schon auf ganz viel Sonne, Dschungel und die ein oder anderen Tiere. Ganz besonders groß ist meine Vorfreude auf die unglaublich süßen Faultiere. Der Name mag zwar Programm sein, dennoch sind die Tiere völlig unterschätzt, wie die Zoologin Lucy Cooke in ihrem TED-Vortrag über diese putzigen Wesen klarstellt. Viel mehr noch: Wir Menschen sollten uns an ihnen ein Beispiel nehmen. Auch in Sachen Achtsamkeit.

Achtsamkeit und Balance

Die Weisheit der Steine im Glas

Das Bild zeigt ein mit Steinen gefülltes Glas, welches sinnbildlich für dein Leben steht. Visualisiert von www.achtsam-engagiert.de

Wie zufrieden bist du mit 2019 und wie gut läuft das neue Jahr bisher für dich? Wie steht es um die Umsetzung deiner aktuellen Ziele? Möglicherweise ist deine Neujahrsmotivation bereits etwas abgeebbt. Denn nur weil ein neues Jahr begonnen hat, wurde nicht gleichzeitig alles andere auf Null gesetzt. Der Job ist vielleicht genauso stressig wie eh und je, die Pflege des dementen Vaters belastet einen emotional wie auch zeitlich oder die Streitigkeiten mit den Partner gehen genau da weiter, wo sie 2019 aufgehört haben. Es gibt viele mögliche Interessentskonflikte, die uns im Alltag begegnen. Wofür bringen wir wie viel unserer Zeit und Energie auf? Was ist uns wichtig? Heute teile ich eine schöne Geschichte mit dir, die dazu eine interessante Antwort gibt.

Achtsamkeit und Balance

Et Rheinisch Jrundjesetz: Was wir in Sachen Achtsamkeit von den Rheinländern lernen können

Das rheinische Grundgesetz (Et rheinisch Jrundjesetz) visualisiert von www.achtsam-engagiert.de

Ich bin zwar seit sechs Jahren von Herzen gern ein Nordlicht, kann aber meine rheinischen Wurzeln nicht leugnen. Warum ich das erzähle? Während so manch einer im November schon tief und fest in der Weihnachtsvorbereitung steckt, feiern die jecken Rheinländer am 11. November erst einmal den Beginn der neuen Karnevalssession. Und die Rheinländer können nicht nur feiern, sie können auch ganz schön weise sein. Und zwar mit ihren – wie könnte es anders sein – 11 Artikeln des „Rheinisch Jrundjesetz“. Lassen wir uns also in Sachen Achtsamkeit mal nicht von fernöstlichen, alten Gelehrten inspirieren, sondern von den Jecken aus Nordrhein-Westfalen. Hier kommend die 11 Regeln des rheinischen Grundgesetztes:

Achtsamkeit und Balance

Achtsames Reisen Teil 2: Die 20 inspirierendsten Reisezitate

Achtsam-engagiert.de: Die 20 besten Reisezitate. Bild visualisiert einen Koffer.

Reisen ist mehr als nur eine Auszeit von Zuhause, ein Ortswechsel und das Abklappern von Highlights. Die eigenen vier Wände und vielleicht sogar das Heimatland für eine Weile zu verlassen, ist in vielerlei Hinsicht horizonterweiterend. Voraussetzung ist, dass du dich deinen Erfahrungen unvoreingenommen, mit dem Herzen und mit allen Sinnen öffnest. Wie du durch Achtsamkeit das meiste aus deiner Reise rausholen kannst, erfährst du in meinem vorherigen Artikel. Heute präsentiere ich dir 20 inspirierende Reisezitate, die Lust darauf machen, von Zuhause aufzubrechen, Neues zu erfahren, innezuhalten und Erinnerungen fürs Leben zu schaffen.

Achtsamkeit und Balance

10 Tipps für achtsames Reisen

Achtsam-engagiert.de: 10 Tipps für achtsames Reisen. Bild visualisiert eine Palmeninsel.

Achtsamkeit kann uns dabei helfen, entspannter, gelassener und präsenter zu sein. Was im Alltag hilft, gilt genauso für den Urlaub. In wenigen Tagen lasse ich das aktuelle Hamburger Schietwetter hinter mir und fliege in die Ferne. Dabei werde ich meine Auszeit wieder möglichst bewusst und achtsam gestalten. Meine Erfahrungen zum achtsamen Reisen habe ich in diesen Top-10-Tipps zusammengefasst:

Achtsamkeit und Balance

Dir wächst alles über den Kopf? Probiere diese 5 Schritte gegen Perfektionismus

Neulich bin ich untergegangen. Untergegangen im fremd und selbst fabrizierten Stress. Auf der Arbeit habe ich innerhalb kürzester Zeit mehrere zweitägige Workshops entwickelt und zwei digitale Lernräume gebaut. Und zusätzlich prasselten auch noch alle weiteren üblichen Anfragen, Störmeldungen und Problemchen auf mich ein. Obendrein wuchs unser Themen-Back-log beachtlich und es kamen mehr To Do’s hinzu, als dass ich sie abarbeiten konnte. Mir rauschte der Kopf und fünf Schritte haben mir geholfen, wieder Klarsicht zu gewinnen.