Achtsamkeit und Balance

Gedankenmeditation: Wie ich am liebsten die Gedanken zur Ruhe bringe

Das Bild zeigt eine Kommode mit vier Schubladen, die die Kategorien für die Gedankenmeditation zeigen: Science Fiction, Heimatfilm, Dead People's Goals und Achtsamkeit. Visualisert von www.achtsam-engagiert.de

Es gibt unzählige Meditationstechniken und viele davon habe ich bereits ausprobiert. Ich bin ein großer Fan der Metta-Meditation, des Bodyscans und der klassischen Atem-Meditation. Heute stelle ich dir allerdings eine Gedankenmeditation vor, die ich für mich selbst entwickelt habe. Sie hilft mir dabei, meinen eigenen Gedankenfluss zu erforschen und Abstand davon zu gewinnen. Und so geht sie:

Achtsamkeit und Balance

Wie du mit Hilfe des Triage-Systems aus dem „crazy busy“-Modus rauskommst

Das Bild zeigt das Triage-System aus Notaufnahmen, was sich ebenso auf alltägliche Stresssituationen anwenden lässt wie Dr. Darria Long in ihrem TED-Talk erklärt. Visualisiert von www.achtsam-engagiert.de

Wer kennt es nicht? Morgens auf der Arbeit: Der Kalender ist vollgepackt mit Terminen, das Telefon klingelt am laufenden Band, die Deadline für eine wichtige Aufgabe ist fast schon überschritten und dann klopft ein Kollege mit einem echt kritischen Problem an der Tür. Die Gedanken fangen an zu rasen, irgendwie ackert man sich im Autopilotenmodus von einem Chaos zum nächsten und abends berichtet man völlig erschöpft seinem Partner „Mein Tag war wahnsinnig stressig“.

Das muss nicht sein, behauptet die amerikanische Notaufnahmeärztin Dr. Darria Long. In ihrem TED-Talk erklärt sie, wie wir uns das Triage-System der Notaufnahmen zunutze machen können, um aus dem „crazy busy“-Modus rauszukommen und angesichts von Stress bessere Entscheidungen zu treffen.

Achtsamkeit und Balance

Ein kleiner Neubeginn und 10 Achtsamkeitstipps für dich

Das Bild zeigt das nachgemalte Cover des Buches "Achtsam morden" von Karsten Dusse. Visualisiert von www.achtsam-engagiert.de

Mein Blog war in einer sehr ausgedehnten Sommerpause. Wieso? Das hat viele Gründe – allen voran ganz profan die Motivationslosigkeit. Wenn die Sonne scheint, es viel draußen zu erleben gibt, dann tue ich doch lieber das, als mich nach einem langen Tag im Büro erneut vor mein privates Notebook zu setzen.

Aber es gibt auch noch einen weiteren Grund: Der Glaube an mein kleines Herzensprojekt ist mir manchmal ein wenig abhandengekommen. Achtsamkeit begleitet mich nun schon seit Jahren und von den Tools und positiven Effekten berichte ich dir hier auf achtsam-engagiert.de. Aber kaum eingetreten in die Blogger- und Instagram-Szene, stellte ich fest: Ich bewege mich in einem Themenfeld, das – salopp gesagt – derzeit ziemlich durchgenudelt wird. Und in dem es zahlreiche wirklich exzellente und professionelle Inputgeber gibt. Da stellt sich mir dann schon manchmal die Frage, was ich mir als Hobby-Bloggerin anmaße, da ebenfalls ein Teil von zu sein?

Achtsamkeit und Balance

Social Distancing: Wie wir mit den 5 Sprachen der Liebe Nähe herstellen können

Das Bild zeigt ein visualisiertes Männchen mit fünf Gedankenblasen, die jeweils die fünf Sprachen der Liebe darstellen sollen. Visualisiert von www.achtsam-engagiert.de.

Social Distancing ist ein Wort, das mir bis vor wenigen Wochen nicht geläufig war. Ich spreche fließend Englisch, aber es kam in meinem aktiven Wortschatz einfach nicht vor. Wozu auch? Aber das hat sich nun geändert.

Sicherlich war für dich das Osterfest aufgrund der Kontaktsperre auch ein anderes als bisher. Doch wie gelingt es uns trotz der physischen Distanz die gefühlte Nähe aufrechtzuerhalten? Dafür stelle ich dir heute die fünf Sprachen der Liebe von Gary Chapman vor und gebe dir Tipps, wie du sie in dieser Zeit für dich anwenden kannst.

Achtsamkeit und Balance

Zuhause bleiben: Meine Ressourcen-Liste

Zitat von Johann Wolfgang von Goethe auf www.achtsam-engagiert.de "Es gehört viel Mut dazu, in der Welt nicht missmutig zu werden."

Es gibt derzeit wahrlich genug Anlass missmutig zu werden – selbst wenn ich nur Punkte in Bezug auf das Corona-Virus aufzählen würde, wäre dies eine lange frustrierende Liste. Ich möchte damit gar nicht erst anfangen, sondern vielmehr dazu anregen, sich mit den positiven Seiten der aktuellen Situation zu beschäftigen. Denn es gibt so viele gute und sinnvolle Dinge, die wir tun können, während wir Zuhause bleiben. Deshalb verrate ich dir hier, welche 25 Aktivitäten auf meiner #stayathome Liste stehen. Damit wird dir garantiert nicht langweilig.

Achtsamkeit und Balance

Wie viel wiegt das Leben? Eine Pause für mehr Leichtigkeit

Das Bild zeigt einen gemalten Sendemast, der die kleine Sendepause symbolisiert, die es nun auf www.achtsam-engagiert.de gibt.

In den letzten Wochen war mir manchmal alles zu viel. Da wusste ich dann nicht, wie ich das alles schaffen soll: Vollzeit-Job, Sozialleben, regelmäßig Sport treiben, gesund einkaufen und kochen, meinen Blog führen, gleichzeitig dabei meine eigene Achtsamkeitsroutinen nicht vernachlässigen, mich durch Bücher und Podcasts weiterbilden, längst gebuchte Workshops besuchen, politisch auf dem Laufenden bleiben, den Haushalt schmeißen, meinen Hobbies nachgehen und und und.

Achtsamkeit und Balance

Was wir von Faultieren lernen können

In rund zwei Wochen reise ich in das wunderschöne Costa Rica und freue mich schon auf ganz viel Sonne, Dschungel und die ein oder anderen Tiere. Ganz besonders groß ist meine Vorfreude auf die unglaublich süßen Faultiere. Der Name mag zwar Programm sein, dennoch sind die Tiere völlig unterschätzt, wie die Zoologin Lucy Cooke in ihrem TED-Vortrag über diese putzigen Wesen klarstellt. Viel mehr noch: Wir Menschen sollten uns an ihnen ein Beispiel nehmen. Auch in Sachen Achtsamkeit.