Achtsamkeit und Balance

Wie du mit Hilfe des Triage-Systems aus dem „crazy busy“-Modus rauskommst

Das Bild zeigt das Triage-System aus Notaufnahmen, was sich ebenso auf alltägliche Stresssituationen anwenden lässt wie Dr. Darria Long in ihrem TED-Talk erklärt. Visualisiert von www.achtsam-engagiert.de

Wer kennt es nicht? Morgens auf der Arbeit: Der Kalender ist vollgepackt mit Terminen, das Telefon klingelt am laufenden Band, die Deadline für eine wichtige Aufgabe ist fast schon überschritten und dann klopft ein Kollege mit einem echt kritischen Problem an der Tür. Die Gedanken fangen an zu rasen, irgendwie ackert man sich im Autopilotenmodus von einem Chaos zum nächsten und abends berichtet man völlig erschöpft seinem Partner „Mein Tag war wahnsinnig stressig“.

Das muss nicht sein, behauptet die amerikanische Notaufnahmeärztin Dr. Darria Long. In ihrem TED-Talk erklärt sie, wie wir uns das Triage-System der Notaufnahmen zunutze machen können, um aus dem „crazy busy“-Modus rauszukommen und angesichts von Stress bessere Entscheidungen zu treffen.

Mindset und Selbstvertrauen

Power-Posen: Wie du mit deiner Körperhaltung in nur 2 Minuten dein Selbstvertrauen stärkst

Das Bild zeigt ein stilisiertes Männchen in einer sogenannten Power-Pose, das für Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen steht. Visualisiert von achtsam-engagiert.de

„Ich bin prima, ich bin prima, ich bin prima und ich –  ich kann das auch! Olé“.
Dieses kleine Mutmach-Lied habe ich als Grundschulkind mit rund zwanzig Mitschülern vor jedem Test gesungen. Dabei haben wir uns selbst ermutigend auf die Schulter geklopft. Seitdem begleitet mich dieses kleine Ritual. Zuletzt habe ich es vor wenigen Wochen in einem Hotelzimmer gesungen, kurz bevor es zu einem Assessement Center ging. Wozu? Weil es hilft. Und das sagte nicht nur meine wundervolle Grundschullehrerin, sondern bestätigen auch einige Wissenschaftler.

Achtsamkeit und Balance

Was wir von Faultieren lernen können

In rund zwei Wochen reise ich in das wunderschöne Costa Rica und freue mich schon auf ganz viel Sonne, Dschungel und die ein oder anderen Tiere. Ganz besonders groß ist meine Vorfreude auf die unglaublich süßen Faultiere. Der Name mag zwar Programm sein, dennoch sind die Tiere völlig unterschätzt, wie die Zoologin Lucy Cooke in ihrem TED-Vortrag über diese putzigen Wesen klarstellt. Viel mehr noch: Wir Menschen sollten uns an ihnen ein Beispiel nehmen. Auch in Sachen Achtsamkeit.

Engagement und Vision

3 Tipps für richtig gute Vorsätze und 8 Erfolgsfaktoren für die Umsetzung

Das Bild zeigt eine Zielscheibe und einen Pfeil, der in die Mitte trifft und das erfolgreiche Realisieren von Vorsätzen symbolisieren soll. Visualiert von www.achtsam-engagiert.de

Wie möchtest du dieses Jahr leben? Welche Ziele möchtest du erreichen? Vielleicht gehörst du zu der Kategorie von Menschen, die sich dafür einen oder ein paar Neujahrsvorsätze vorgenommen haben. Vorsätze sind grundsätzlich etwas sehr Gutes, wenn sie richtig formuliert sind. Wie das genau funktioniert und welche acht Erfolgsfaktoren dir dabei helfen die Vorsätze umzusetzen, erläutere ich heute. Klicke aber auch auf „Weiterlesen“, wenn du (noch) keine Vorsätze hast. Denn der Jahreswechsel hat keinen Exklusivitätsanspruch auf Vorsätze gepachtet und es ist auch unabhängig vom neuen Jahr eine sehr gute Idee, sich strukturiert Ziele zu setzen.

Engagement und Vision

Finde dein Warum für mehr Zufriedenheit und Erfolg im Leben

Achtsam-engagiert.de: Mit dem Warum zu mehr Erfolg

Warum stehst du morgens auf und fährst in die Uni oder zur Arbeit? Warum tust du in deiner Freizeit, was du tust? Warum hat Apple so viel mehr Erfolg als andere Tech-Unternehmen? Und was haben diese Fragen überhaupt gemeinsam? Antworten darauf liefert Simon Sinek in seinem über 43-Millionen-fach angeklickten TED-Vortrag. Die knapp 20 Minuten, um sich den Vortrag selbst anzuschauen, sind gut investiert. Für Eilige und Lesefreudige hier die wesentliche Essenz: