Achtsamkeit und Balance

My Mindful Moment: Baumhaltung

My mindful moment: Baumhaltung

Wenn deine Gedanken mal wieder rasen wie verrückt, begib dich in die Baumhaltung, auch Vrikshasana genannt. Wie die Baumhaltung aussieht, zeigt dieses Bild.
Copyright: www.achtsam-engagiert.de

Heute starte ich mit einer neuen Rubrik: My Mindful Moment. Hier erfährst du kurze und knackige Achtsamkeitstipps, die du nebenbei in deinen Alltag einbauen kannst. Heute starten wir mit der sogenannten Baumhaltung.

Baumhaltung (Vrikshasana)

Die Baumhaltung ist eine Übung aus dem Yoga – auch Vrikshasana genannt. Man sagt dieser Haltung nach, dass sie das innere Gleichgewicht fördere. Ich bin davon überzeugt, dass die Baumhaltung zumindest dazu beitragen kann, das Gedankenkreisen für einen kurzen Moment zur Ruhe zu bringen. Denn die Baumhaltung ist eine Gleichgewichtsübung, die deine ganze Konzentration erfordert. Und während du dich darauf konzentrierst, in die Haltung zu kommen und anschließend die Balance zu halten, sind deine Gedanken auf einmal genau in dem Moment – eben ein richtiger „My Mindful Moment“.

Probiere mal in der Haltung bewusst an den Stress auf der Arbeit, die anliegenden To Do’s oder deine Einkaufsliste zu denken. Die Wahrscheinlichkeit, dass du genau dann aus der Haltung stolperst, ist relativ groß. Ebenso groß ist aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass all diese Gedanken erst einmal verfliegen, wenn du dich in diese Asana begibst.

Baumhaltung: So geht’s

  1. Stell dich aufrecht hin.
  2. Verlagere dein Gewicht auf ein Bein.
  3. Hebe langsam den anderen Fuß vom Boden ab.
  4. Leichte Variante: Setze den Fuß mit den Zehenspitzen am Boden und der Ferse oberhalb des Knöchels an der inneren Wade ab.
    Anspruchsvollere Variante: Setze den Fuß auf der Innenseite des Oberschenkels von deinem Standbein ab. Wichtig: Setze niemals den Fuß direkt auf die Seite des Knies.
  5. Hebe nun vorsichtig die Arme an.
    Leichte Variante: Falte die Hände vor der Brust in Gebetshaltung.
    Anspruchsvollere Variante: Strecke die Arme über den Kopf und bringe die Handflächen zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.