Adventskalender

Achtsamer Advent: Tag 1

Adventskalender von www.achtsam-engagiert.de Tag 1

Respektiere deine Routine

Hallo und herzlich Willkommen zum Adventskalender für mehr Achtsamkeit und Einkehr während der Vorweihnachtszeit. Ab heute teile ich hier jeden Tag neue Inspirationen und Impulse für einen achtsamen Advent.

Vom angespannten zum entspannten Advent

Sicherlich kennst du das auch: Im Dezember rast die Zeit vor lauter Einkaufstouren, Weihnachtsfeiern, Plätzchenbacken und Co nur so an einem vorbei. Aus diesem Grund nutze ich das erste Adventskalendertürchen, um dich auf das richtige Mindset einzustimmen: Lass dich nicht von den diversen Terminen, zusätzlichen Aktivitäten oder auch diesen Tipps hier stressen. Im besten Fall hilft dir dieser Adventskalender beim Ausprobieren und Verfestigen neuer oder alter Achtsamkeitsroutinen und schenkt dir Momente der Entspannung.

So holst du das beste aus diesem Adventskalender raus

Dabei geht es vor allem um Neugierde und Freude am Ausprobieren. Worum es jedoch nicht geht, ist zusätzliche To Do’s in den meist ohnehin überfüllten Kalender zu quetschen. Wenn dich eine Übung aus diesem Adventskalender anspricht, probiere sie direkt am gleichen Tag aus. Resoniert ein Adventskalendertürchen nicht mit dir oder passt an diesem Tag einfach nicht gut rein, dann komme darauf ein andermal zurück.

Selbstfürsorge ist hier das Zauberwort, an das du dich in den kommenden 24 Tagen orientieren kannst (und auch an allen folgenden Tagen, aber mit diesen 24 Tagen kannst du ja schonmal starten).

Behalte deine Routinen bei

Achte darauf, dass du deine Routinen beibehälst – egal ob Journaling, Sport oder Meditation. Was auch immer du regelmäßig tust, um dich besser zu fühlen, bleib am Ball. Möglicherweise wird dir das nicht jeden Tag gelingen, aber du solltest es nicht an mehr als zwei Tagen die Woche ausfallen lassen. Denn unsere Routinen wirken nur so lange gut für uns, wie wir sie auch regelmäßig praktizieren. Und je mehr wie sie aus Stress schleifen lassen, desto mehr gestresst fühlen wir uns. Um also gar nicht erst in diesen Teufelskreis zu geraten, respektiere deine Routinen.

Willst du jemanden ein Geschenk machen und das auch noch ganz umsonst? Dann leite doch einfach den Link zu meinem Blog weiter und lass die Person ebenfalls am Adventskalender teilhaben – #TeilenMachtFreude 🙂

Ein Gedanke zu „Achtsamer Advent: Tag 1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.